Schuljahr 2017/2018


09.02.2018 Karneval

Dieses Jahr gab es sogar einen Bericht über unseren Umzug in der NWZ:

Zudem hat die NWz ein kurzes Video online gestellt.

9. Lesewettbewerb an der Grundschule Großenkneten

Die Schulbücherei, sonst vormittags um 9 Uhr meistens verwaist, war vergangenen Dienstag Ort großer Unruhe und ungewöhnlicher Vorgänge. Klein-Ida trieb Unfug, Amy fand ein Pony, Conny rettete Oma, im Paradies herrschte Panik, ein Yedi tauchte auf und noch vieles Außergewöhnliches mehr waren Gesprächsthemen.

Zum inzwischen neunten Mal wurde der Lesewettbewerb der GS Großenkneten ausgetragen. Jeweils zwei Kinder der zweiten, dritten und vierten Klassen waren in und von ihren Klassen als klassenbeste LeserInnen ausgewählt worden, am diesjährigen Vorlesewettbewerb teilzunehmen.

Angespannt fieberten die nominierten Mädchen und Jungen ihren Auftritten entgegen.

In der ersten Runde konnten sie aus einem von ihnen selbst gewählten Buch vorlesen.

Im zweiten Durchgang gab die Jury, die aus den Deutschfachkonferenzleiterinnen Frau Bach und Frau Hach, Frau Münstermann als Betreuerin der Schulbücherei sowie Herrn Neumann bestand, in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Deutschlehrkräften, die Texte vor.

Unsere Pädagogische Mitarbeiterin, Frau Menkens, musste an diesem Vormittag einmal keinen Unterricht erteilen, sondern sorgte dafür, dass die Aufregung bei den wartenden Kindern nicht zu groß wurde und kümmerte sich um aufgeregte Kinder beziehungsweise verteilte die im zweiten Durchgang des Wettbewerbs vorzulesenden unbekannten Lesetexte.

Gut betonte und deutlich und laut vorgetragene, teilweise fehlerfreie Lesevorträge waren zu hören. Deshalb fiel es der Jury auch in diesem Jahr nicht leicht, sich für einen Jahrgangssieger zu entscheiden. Winzigkeiten gaben letztendlich den Ausschlag.

Im Jahrgang 2 schaffte es Ben Tjorven Rohde, durch einen lebhaften Vortrag eines Ausschnittes aus Pünktchen und Anton, den Sieg für sich zu entscheiden. In den dritten Klassen entschied sich die Jury nach einem Kopf-an Kopf-Rennen zwischen Leni Görlitz und Lily Lavès dafür, Leni als Siegerin zu küren. Finn Heuchlow überzeugte die Jury im Jahrgang 4 durch sehr runde, flüssige und gut betont und nahezu fehlerfrei vorgetragene Lesetexte.

 

 

Allen Jahrgangsbesten gratulieren wir recht herzlich, aber vielen Dank und herzlichen Glückwunsch auch an alle anderen TeilnehmerInnen ­. Weiterhin viel Spaß beim Lesen.